25.09.2017 | Ortsverein

Heike Engelhardt: Dank an alle SPD-Wähler

 
Dank an Heike für einen engangierten Wahlkampf!

Liebe Wählerinnen und Unterstützer,
liebe Freundinnen und Freunde der Sozialdemokratie,

das Wahlergebnis liegt vor. 20,6 Prozent für die SPD bundesweit, 16,5 Prozent im Land Baden-Württemberg, 13,2 Prozent im Wahlkreis Ravensburg. Mit 12,41 Prozent der Erststimmen habe ich das Direktmandat verfehlt, Südsüdwürttemberg muss weiterhin auf eine sozialdemokratische Vertretung im Bund verzichten.

Die Tatsache, dass künftig 12,8 Prozent Rechtspopulisten im Bundestag sitzen, muss uns aufhorchen lassen. An ihrer Sprache werdet ihr sie erkennen. Der Vorsitzende hat gestern kurz nach 18 Uhr gesagt: „Wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen.“ Ich sage dazu klar: „Herr Gauland, dies ist nicht Ihr Land – und ich bin nicht Ihr Volk!“

18.08.2017 | Ortsverein

Mitgliederversammlung mit BM Geiger

 

Der SPD-Ortsverein diskutierte mit Bürgermeister Geiger über die Haushaltssituation der Stadt

Einen Haushalt, der ohne die Verfügung globaler Minderausgaben auskommt, der von der Kommunalaufsicht ohne Vorbehalte genehmigt werden kann, das ist, nach den Worten ihrer Vorsitzenden und Stadträtin Doris Spieß, das Ziel der Weingartner SPD.

22.06.2017 | Ortsverein

Stadt Weingarten: Konsolidierungspakete 0 und 1

 

Liebe Mitglieder im OV Weingarten,

bei unserer MV am Dienstag hat BM Geiger darauf hingewiesen, dass in der öffentlichen GR-Sitzung am 26. Juni, ab 15:30 Uhr, ein großes Paket z.T schmerzlicher Vorschläge behandelt werde, die jedoch zur dringend notwendigen Haushaltskonsolidierung erforderlich seien. Einzelheiten konnte uns Herr Geiger nicht nennen, da zu diesem Zeitpunkt die Vorschläge noch nicht veröffentlicht waren.

Seit heute sind nun die Vorschläge der Stadtverwaltung im Internet einsehbar. Ihr findet den Zugang zu den umfangreichen Unterlagen, indem Ihr auf unserer Homepage "spd-weingarten.de" auf den Menüpunkt "Termine" klickt und danach bei der GR-Sitzung 26.06. die "Tagesordnung" anfordert. Dort könnt Ihr dann alle GR-Drucksachen dieser Sitzung heruntergeladen.

Wer sich für das Thema interessiert, den erwartet eine spannende und aufregende Lektüre. Die Vorschläge der Stadt reichen von einer Verkleinerung des Gemeinderats (!) über die Abschaffung/Abspeckung der Klosterfestspiele bis zur Erhöhung der Hundesteuer. Da ist für jeden etwas dabei!

Ich wünsche Euch eine anregende Lektüre.

Euer
Reinhold Entreß
Webmaster der SPD Weingarten

05.04.2017 | Ortsverein

Ortsverein hat neuen Vorstand gewählt

 
Die Landtagswahl an der Saar hat nach Einschätzung von Doris Spieß keinen negativen Einfluss auf den Aufbruch der SPD

Bericht der Schwäbischen Zeitung von 5. April 2017

SPD Weingarten freut sich über Zuspruch der Jugend

Vorsitzende appelliert an Mitglieder, es nicht bei Kritik an der eigenen Partei zu belassen

Weingarten sz - Über neun neue Mitglieder hat sich die wiedergewählte Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Weingarten, Doris Spieß, auf der Jahreshauptversammlung gefreut. Zwei der Neuzugänge sind erst zu Beginn der Woche in die SPD eingetreten und erhielten von der Vorsitzenden das Mitgliedsbuch.

03.01.2017 | Ortsverein

110 Jahre Ortsverein Weingarten!

 

Aus dem genau heute vor 110 Jahren - am 3. Januar 1907 - erschienenen Bericht in der "Schwäbischen Tagwacht", dem "Organ der Sozialdemokraten Württembergs", geht hervor, dass am 30.Dezember 1906 im Weingartener Gasthof "Zur Brücke" ein Sozialdemokratischer Verein gegründet wurde, dem sofort 23 Mitglieder beigetreten sind.

Wir wünschen - wie damals die Tagwacht - dem inzwischen 110 Jahre alten Verein "ein kräftiges Wachsen, Blühen und Gedeihen"!


                     Weitere Infos finden Sie dazu in der Chronik 100 Jahre SPD Weingarten (ab Seite 14)

 

Bericht der Schwäbischen Tagwacht vom 03.01.1907

Weingarten.   Am 30. Dezember fand hier im Gasthaus „Zur Brücke“ eine Versammlung zwecks Gründung eines Sozialdemokratischen Vereins statt. In seinem dreiviertelstündigen Vortrag  referierte Genosse Rueß aus Ulm, dass es geboten sei, nicht allein durch materielle Unterstützung der Sozialdemokratie sich und seiner Angehörigen zu nützen, sondern selbst als Mitstreiter einzutreten in die Reihen der Kämpfer für eine bessere Zukunft des Proletariats. Reicher Beifall belohnte den Redner für seine Ausführungen.

Hierauf wurde zur Gründung eines sozialdemokratischen Vereins geschritten, dem sofort 23 Mitglieder beitraten. Nachdem aus ihrer Mitte ein tüchtiger  Ausschuß gewählt worden, wurde der junge Verein, dem durch die Proporz- und Reichstagswahlen schon eine Probeleistung bevorsteht, von den anwesenden Ravensburger Genossen beglückwünscht und die interessante Veranstaltung mit einem dreifachen Hoch auf die internationale, völkerbefreiende Sozialdemokratie die Veranstaltung geschlossen. Wir wünschen dem jungen Verein ein kräftiges Wachsen, Blühen und Gedeihen!

Schwäbische Tagwacht vom 03.01.1907

10.12.2016 | Ortsverein

Ralf Stegner in Weingarten

 
Ralf Stegner (Foto: SPD)

Schwäbische Zeitung vom 09.12.2016

SPD-Bundesvize stellt sich gegen rechte Tendenzen

von Oliver Linsenmaier

Zum Abschluss des politischen Herbstes der SPD attackiert Ralf Stegner in Weingarten die AfD

Weingarten sz - Der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Ralf Stegner, hat bei einem Besuch in Weingarten klare Worte zu rechten Tendenzen in der deutschen Gesellschaft und den „Feinden der Demokratie“ gefunden. „Und wenn das ganze Deutschland nach rechts rückt, die SPD darf keinen Millimeter mitrücken. Keinen Millimeter“, sagte er vor rund 120 Bürgern um Staufersaal des Kultur- und Kongresszentrums zum Abschluss des politischen Herbstes der Kreis-SPD. „Ich finde den Anteil der AfD in Baden-Württemberg erschreckend. Und dann teilen die sich auch noch über ein Gutachten, wo sie herausfinden wollen, ob Hitler ein Antisemit war. Da langt man sich doch an den Kopf“, befand er.

28.11.2016 | Ortsverein

SPD-Kandidatin für die Bundestagswahl 2017 nominiert

 
Martin Gerster, MdB, Heike Engelhardt, Ingrid Staudacher, stv. Kreisvorsitzende (v.l.n.r.) Foto: Oliver Hofmann

Quelle: dieBildschirmzeitung vom 28.11.2016

Heike Engelhardt zur Bundestagskandidatin nominiert

von Oliver Hofmann

WangenAm Samstag wurde bei der Nominierungskonferenz in Wangen-Leupolz die 54-jährige Heike Engelhardt aus Ravensburg zur Bundestagskandidatin der SPD im Wahlkreis 294 Ravensburg gewählt. Unter anhaltendem Applaus der anwesenden Genossinnen und Genossen gratulierte ihr als erster der SPS-Bundestagabgeordnete Martin Gerster aus dem benachbarten Wahlkreis Biberach. Auch Gerster wurde in seinem Wahlkreis schon als Bundestagskandidat für die kommende Wahl im nächsten Jahr nominiert. (Im Bild v.l.n.r. Martin Gerster, MdB, Heike Engelhardt, Ingrid Staudacher, stv. Kreisvorsitzende)

22.11.2016 | Ortsverein

Politischer Martini in Wolfegg

 
Martin Gerster, Andy Stoch, Heike Engelhardt und BM Müller (v.l.n.r.) Foto: Oliver Hofmann

Bericht der Schwäbischen Zeitung vom 22.11.2016

SPD greift bei Politischem Martini die Grünen an

von Gabriele Hoffmann

Zur Veranstaltung in der Wolfegger Post kam in diesem Jahr Fraktionschef Andreas Stoch

Wolfegg  -  Beim Politischen Martini der Sozialdemokraten im Landkreis Ravensburg hat sich die SPD kämpferisch gezeigt. Hauptredner im Gasthof zur Post in Wolfegg war in diesem Jahr SPD-Fraktionschef im Stuttgarter Landtag Andreas Stoch. Er griff vor allem die Grünen an.

03.11.2016 | Ortsverein

Ortsverein Weingarten: Bezahlbare Wohnungen schaffen!

 
Ortsvereinsvorsitzende Doris Spieß

Pressebericht SPD-OV Weingarten vom 03.11.2016

Bezahlbarer Wohnraum hat oberste Priorität: Dies war das Ergebnis der Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins am Dienstagabend bei der Frage nach den wichtigsten anzugehenden Themen in der Stadt.

Nachdem viele Baumaßnahmen abgeschlossen sind und nur noch wenige Flächen zur Verfügung stehen, muss diese Aufgabe ernsthaft umgesetzt werden und über Lippenbekenntnisse hinausgehen. Obwohl in den letzten Jahren einige Verdichtungen vorgenommen und Neubaugebiete erschlossen worden sind, ist der Bedarf an bezahlbarem Wohnraum für junge Paare und Familien dringender denn je.

30.10.2016 | Ortsverein

SPD-Landesparteitag in Heilbronn

 
Rudolf Bindig am 22.10. auf dem Landesparteitag in Heilbronn (Foto: Benjamin Stollenberg)

Zwei Mitglieder unseres Ortsvereins Weingarten haben am SPD-Landesparteitag, der am 22.10.2016 in Heilbronn stattfand, teilgenommen: Doris Spieß als ordentliche Delegierte und Rudolf Bindig als Delegierter mit beratender Stimme.

Rudolf hat sich an der lebhaften Parteitagsdiskussion mit einem Beitrag zum Thema Zukunft der Rente, Stabilisierung und Wiederanhebung des Rentenniveaus beteiligt, er wurde auch wieder als Mitglied in die Kontrollkommission des SPD-Landesverbandes gewählt.

 

Die Wahlergebnisse, Beschlüsse sowie Bilder vom Parteitag finden Sie hier.

22.09.2016 | Ortsverein

Kreis-SPD startet in den politischen Herbst

 

Schwäbische Zeitung vom 21.09.2016

Polit-Prominenz kommt im Oktober und November nach Ravensburg und Weingarten

Ravensburg sz - Für mehr sozialdemokratische Akzente in der Region setzt sich die SPD-Kreisvorsitzende Heike Engelhardt ein. Der Ravensburger Kreisverband startet dabei mit prominenter Unterstützung in seinen politischen Herbst.

Den Auftakt macht am Samstag, 1. Oktober, um 10 Uhr der ehemalige Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der SPD-Kreistagsfraktion, Rudolf Bindig aus Weingarten. Beim Aktionstag der Agenda Eine Welt spricht er vor dem Ravensburger Lederhaus über „Menschen auf der Flucht. Ursachen, Herausforderungen, Chancen“.

Gleich vier Mitglieder der SPD-Landtagsfraktion kommen am Dienstag, 4. Oktober, nach Ravensburg in den „Mohren“ zum Austausch mit den Bürgern. Sascha Binder, stellvertretender Fraktionsvorsitzender und Leiter der Arbeitskreise Innen und Recht, Rainer Stickelberger, Vorsitzender des Finanzausschusses und ehemaliger Justizminister, sowie Rainer Hinderer, Vorsitzender des Sozialausschusses, und Ernst Kopp, der dem Arbeitskreis ländlicher Raum vorsteht, stellen sich den Fragen der Öffentlichkeit. Moderiert wird die Veranstaltung von der Kreisvorsitzenden Heike Engelhardt.

Tags drauf, am Mittwoch, 5. Oktober, geht es im Ravensburger Kornhaussaal um die Frage: „Wie viel Kirche braucht der Staat, wie viel verträgt er?“ Moderiert von Kai Gräf aus Heidelberg nehmen der Tübinger Islamwissenschaftler Abdelmalek Hibaoui, der katholische Theologe Herbert Rommel von der PH Weingarten, der SPD-Fraktionsvorsitzende und frühere Kultusminister Andreas Stoch sowie Rudolf Bindig als ehemaliger Bundestagsabgeordneter Stellung. Zu aktuellen gesundheitspolitischen Fragen referiert die Ulmer Abgeordnete Hilde Mattheis am Dienstag, 11. Oktober, in Aulendorf. Von 17 bis 19 Uhr geht es im „Rad“ auf Einladung der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen (AsF) unter anderem darum, wie psychiatrische Behandlung und Versorgung finanziert werden muss, dass Personalstandards gewährleistet werden können.

Den Abschluss der Reihe bildet ein Abend mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Bundespartei, Ralf Stegner. Er kommt am Donnerstag, 8. Dezember, ins Kultur- und Kongresszentrum nach Weingarten.

Zuvor laden die Abgeordneten Martin Gerster und Hilde Mattheis namens der SPD-Bundestagsfraktion ebenfalls in den Kreis Ravensburg ein. Zum Politischen Martini am Sonntag, 20. November, spricht in der „Post“ in Wolfegg der Oppositionsführer im Stuttgarter Landtag, Andreas Stoch. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr.

Erschienen in Schwäbische Zeitung vom 21.09.2016

12.08.2016 | Ortsverein

SPD-Ortsverein Weingarten trauert um Prof. Dr. Wolfgang Marcus

 

Der SPD-Ortsverein Weingarten trauert um sein langjähriges, verdientes Mitglied Dr. Wolfgang Marcus, der am 9. August 2016 im "Hospiz Schussental" in Ravensburg im Alter von 88 Jahren verstorben ist.

Seit seinem Eintritt in die SPD 1971 gehörte Wolfgang Marcus unserem Ortsverein an und war dort bis zu seinem Tode aktiv. Als Mitglied der SPD-Fraktion gehörte er dem Weingartener Gemeinderat von 1971 bis 1990 an, dem Kreistag des Landkreises Ravensburg von 1971 bis 1989. Als Vorstandsmitglied im Ortsverein, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Gemeinderat, Vorsitzender des SPD-Kreisverbands Ravensburg übernahm er Führungsaufgaben und prägte mit seinen  Themen das Bild der Sozialdemokratie in unserer Region.

Er war einer von uns. Sein Tod hinterlässt eine schmerzliche Lücke. Seinem politisches Wirken um eine humane Stadtentwicklung, um Bildungsgerechtigkeit, um die Gleichberechtigung der Geschlechter, um die Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus – um nur einige seiner Themen zu nennen – bleiben wir verpflichtet.

Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

Doris Spieß                                       Udo Mann

SPD-Ortsverein Weingarten                SPD-Gemeinderatsfraktion Weingarten

 

In der Traueranzeige vom 20.08.2016 teilt Familie Marcus mit:

"Die heilige Messe findet am 9. September 2016 um 10:15 Uhr in der Basilika Weingarten statt, um 11:30 Uhr Trauerfeier mit Urnenbeisetzung auf dem Kreuzbergfriedhof Weingarten. Statt Blumen bittet der Verstorbene um Spenden zugunsten der "Galerie der Aufrechten" des Studentenwerks Weiße Rose e.V., DE77 6509 1600 0800 8050 03"

17.05.2016 | Ortsverein

Neu in der Fotogalerie: Bilder vom Blutfreitag 2016

 


Auch in diesem Jahr zeigen wir - zum zehnten- und wohl letztenmal - in unserer Fotogalerie Bilder vom Blutfreitag 2016, der am 6. Mai 2016 bei schönstem Wetter in Weingarten feierlich begangen wurde.

zur    F O T O G A L E R I E - B l u t f r e i t a g  2 0 1 6

01.04.2016 | Ortsverein

Oberbürgermeisterwahl Weingarten

 

Bekanntlich wird am 12. Juni 2016 in Weingarten der Oberbürgermeister gewählt. Mit der folgenden Pressemitteilung will der SPD-Ortsverein Gerüchten entgegentreten, die SPD Weingarten suche für die OB-Wahl wieder nach einem eigenen Kandidaten.

 

PRESSEMITTEILUNG ZUR OB-WAHL

Weingartner SPD wartet auf qualifizierte Bewerbungen

In der anstehenden OB-Wahl wird der Ortsverein Weingarten keinen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken. Mit diesem Beschluss zieht der Ortsverein die Lehre aus dem Wahlkampf 2008, bei dem der damalige SPD-Kandidat trotz bester Qualifikation nur das geringste Stimmergebnis erzielen konnte. Wohl aber wünschen sich Ortsverein und Fraktion qualifizierte Bewerbungen, damit die Weingartener Bürger eine echte Wahl haben. Wie der Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Udo Mann betonte, werde es entscheidend auf die juristische Kompetenz und die Verwaltungserfahrung des Bewerbers oder der Bewerberin ankommen. Allein auf Grund der Qualifikation will der Ortsverein entscheiden, ob und für welchen Kandidaten er eine Wahlempfehlung abgebe. Aussichtsreichen Bewerbern will der Ortsverein die Möglichkeit geben, sich den Mitgliedern vorzustellen. Ihre bisher geführten Kontakte mit potentiellen Interessenten seien informativer und erkundender Natur gewesen, erklärte die Ortsvereinsvorsitzende Doris Spieß.

Peter Didszun
(Pressereferent)

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Martin Schulz

Martin Schulz

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Abgeordnete der SPD

WebsoziInfo-News

19.10.2017 19:21 Der schwarzen Ampel gehören drei Klientelparteien an
Carsten Schneider im Interview mit der WELT Carsten Schneider, Erster Parlamentarischer Geschäftsführer der SPD-Fraktion, erwartet interessengeleitete Politik der Jamaikapartner. Seine Fraktion werde seriöse Oppositionsarbeit leisten – AfD und Linke sieht er im polemischen Überbietungswettbewerb. Das gesamte Interview auf spdfraktion.de

16.10.2017 21:42 Schulen verdienen Unterstützung in ihren Aufgaben
Der IQB-Bildungstrend bescheinigt negative Trends in der Kompetenz der Schüler in den Fächern Deutsch und Mathematik. Ein weiterer Appell an die Bundesregierung, die Länder in ihrer wichtigen Kernkompetenz – der Schulpolitik – zu unterstützen. Die SPD-Bundestagsfraktion fordert: das Kooperationsverbot muss weg. „Der IQB-Bildungstrend 2016 hat erneut gezeigt, dass Geschlecht, soziale Herkunft und Zuwanderungshintergrund einen Einfluss

16.10.2017 21:40 Niedersachsen-Wahl 2017 „Fulminanter Erfolg“
Drei Wochen nach der Bundestagswahl hat die SPD die Landtagswahl in Niedersachsen spektakulär gewonnen. Die Sozialdemokratie unter Ministerpräsident Stephan Weil legt deutlich zu und wird erstmals seit 1998 wieder stärkste Kraft. Eine Fortsetzung von Rot-Grün ist aber nicht möglich. weiterlesen auf spd.de

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 2 User online

Banner

Jetzt Mitglied werden Online spenden Martin Schulz Leni Breymaier

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Martin Schulz

Martin Schulz

Leni Breymaier

Leni Breymaier
Besucher:2763867
Heute:41
Online:2

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Martin Schulz

Martin Schulz

Leni Breymaier

Leni Breymaier