SPD-Forderungen zum Internationalen Frauentag

Veröffentlicht am 08.03.2024 in Landespolitik

Dr. Dorothea Kliche-Behnke: „Jeder Fortschritt muss weiterhin erkämpft und verteidigt werden.“

„Seit über 100 Jahren begehen wir am 8. März weltweit den Internationalen Frauentag. Die SPD steht dabei ungebrochen an der Seite derer, die für die Gleichstellung der Geschlechter und die Beseitigung von Ungerechtigkeiten streiten“, so Dr. Dorothea Kliche-Behnke, stellvertretende SPD-Landesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion. „Nicht selten schien es, dass gesellschaftlicher Fortschritt und Verbesserungen in der Gleichstellung der Geschlechter keine Frage des Ob, sondern nur noch des Wann sind. Der Aufstieg der AfD und das aufgeheizte gesellschaftliches Klima machen jedoch deutlich: Jeder Fortschritt muss erkämpft und verteidigt werden.“ 

Kliche-Behnke weiter: „Eine Welt, in der Frauen selbstbestimmt, sicher und frei leben können, ist keine Utopie. Diskriminierung, Benachteiligung und Ungerechtigkeiten sind das Ergebnis von Politik und können durch Politik beseitigt werden. Es ist viel zu tun.“

Zum diesjährigen Weltfrauentag fordert die SPD Baden-Württemberg:

1. Arbeitsmarktzugänge erleichtern: Der Schlüssel zu Teilhabe, Armutsbekämpfung, sozialer Unabhängigkeit und Integration ist gute Arbeit. Gerade die Integration der 3,6 Millionen Frauen in Baden-Württemberg mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt ist für die SPD Baden-Württemberg von zentraler Bedeutung. Dafür braucht es überall im Land Sprach- und Integrationskurse mit Kinderbetreuung und eine schnellere und unbürokratischere Anerkennung von Ausbildungen und Abschlüssen. Erfolgreiche Projekte zur Arbeitsmarktintegration müssen raus aus der Projektfinanzierung und systematisch in die Fläche getragen werden.

2. Chancengleichheit durchsetzen: Es braucht noch vor 2026 eine Reform beim Chancengleichheitsgesetz, um die Beauftragten für Gleichstellung und Chancengleichheit zu stärken und auch in den Kommunen voranzukommen. Aktuell plant die Landesregierung keine Novellierung in dieser Legislatur, obwohl es sich hierbei um eine zentrale Stellschraube auf Landesebene handelt.

3. Lohnlücke überwinden: Wir wollen den Gender Pay Gap in Baden-Württemberg überwinden und deshalb für mehr Transparenz sorgen. Um festzustellen, wo die Entgeltlücken besonders groß sind und Handlungsbedarf zu erkennen, braucht es endlich einen umfassenden und aussagekräftigen Lohnatlas. Die Einführung haben Grüne und CDU im Koalitionsvertrag versprochen.

>>> Zum Positionspapier des SPD-Landesvorstands zum Internationalen Frauentag am 8. März 2024 (PDF)

 

Homepage SPD-Landesverband

Abgeordnete der SPD

Ortsverein bei Facebook


Besuchen Sie uns gerne auch auf Instagram unter dem Namen:spd_ov_weingarten  
   

Unsere Landtagskandidaten 2021

Das Team Wolf & Hertlein

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

17.04.2024 18:16 Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers
China-Reise des Bundeskanzlers: Wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie Rolf Mützenich, Fraktionsvorsitzender: Erneut hat ein direktes Gespräch des Bundeskanzlers mit Präsident Xi wichtige Impulse für eine gemeinsame Diplomatie im Krieg in der Ukraine geben können. Nicht umsonst ist die Reise des Bundeskanzlers vom ukrainischen Präsidenten Selenskyj sehr positiv bewertet worden. „Erneut hat ein direktes Gespräch… Rolf Mützenich zur China-Reise des Bundeskanzlers weiterlesen

16.04.2024 15:10 Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland
“Wir werden nicht das Streichkonzert im sozialen Bereich machen. Ganz im Gegenteil” In der aktuellen Folge des Podcasts „Lage der Fraktion“ ist Bernd Westphal zu Gast, der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Fraktion. Er erklärt, warum die wirtschaftliche Lage besser ist, als viele sagen; dass die Kritik der Wirtschaftsverbände an der Bundesregierung unangemessen ist, und, wieso die… Bernd Westphal im Podcast zur wirtschaftlichen Lage in Deutschland weiterlesen

15.04.2024 15:11 Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz
Einigung beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket Die Regierungsfraktionen haben sich in den parlamentarischen Beratungen beim Klimaschutzgesetz und Solarpaket geeinigt. Matthias Miersch, stellvertretender Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion: „Endlich der Durchbruch: Wir integrieren europäische Regelungen in das Klimaschutzgesetz und stellen damit mehr Verbindlichkeit her. Selbstverständlich gelten die CO2-Minderungsziele des gültigen Gesetzes gleichzeitig weiter. Durch die Novelle darf kein Gramm… Statement der stellvertretenden Vorsitzenden der Ampel-Fraktionen zur Einigung beim Klimaschutzgesetz weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden