Wünsche des Stadtseniorenrates

Udo Mann, Mitglied der SPD-Fraktion im Gemeinderat und im Vorstand des Stadtsenioren-rates, hat für den Stadtseniorenrat folgendes Schreiben an den neuen OB Markus Ewald verfasst: .

Stadtseniorenrat Weingarten

Weingarten, 10.09.2008 .

Stadtverwaltung Weingarten Herrn Oberbürgermeister Markus Ewald .

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

Bei der Weiterentwicklung unserer Stadt bitten wir, im Hinblick auf den demographischen Wandel und die hohe Anzahl der behinderten Menschen die in Weingarten leben, besonders auf die Belange dieses Personenkreises zu achten. Nachfolgend nennen wir beispielhaft Punkte die weiter besonderer Beachtung bedürfen:

  • Der öffentliche Raum Straßen, Wege, Plätze soll soweit als möglich barrierearm gestaltet werden.
  • Die Oberflächenbeschaffenheit auf den Bewegungsflächen soll leichtes und erschütterungsarmes Befahren mit Rollator und Rollstuhl gewährleisten.
  • Öffentlich zugängliche Gebäude sollen noch besser zugänglich gemacht werden. Hier steht der Zugang ins Sozialamt in der Kritik.
  • Bei Neu- und Umbaumaßnahmen der Ladengeschäfte, Arztpraxen, Gaststätten und Arbeitsstätten usw. sollte bereits in der Planungsphase nachdrücklich auf barrierearmes Bauen geachtet werden.
  • Bauträger sollten frühzeitig und nachdrücklich auf barrierearmes Bauen, sowohl im Gebäudebestand als auch bei Neubauvorhaben, hingewiesen werden.
  • Bauformen, wie Mehrgenerationenhäuser und Wohngemeinschaften für Senioren sind zu fördern. Preisgünstiges Wohnen ist dabei sehr wünschenswert.
  • Im Naherholungsbereich besteht weiter Bedarf an Ruhebänken.
  • Die überdurchschnittlich großen Fortschritte der Stadt Weingarten in der Senioren- und Behindertenarbeit erkennen wir an.

Bitte unterstützen Sie mit Ihrer Verwaltung und dem Gemeinderat unserer Anliegen.

Mit freundlichen Grüßen

gez. Udo Mann

 

Abgeordnete der SPD

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

WebsoziInfo-News

13.08.2018 17:20 Demokratie braucht Inklusion – Inklusion ist mehr Lebensqualität für alle
Der Bundesvorsitzende von Selbst Aktiv, Karl Finke, sowie seine Stellvertreterin, Katrin Gensecke, haben sich zu einem ersten Abstimmungs- und Erfahrungsaustausch mit dem neuen Beauftragten für die Belange behinderter Menschen, Jürgen Dusel, in Berlin getroffen. „Demokratie braucht Inklusion. Dies müssen wir in das allgemeine gesellschaftliche Bewusstsein einbringen“, so Jürgen Dusel. „Vor Ende der ersten 100 Tage der Amtszeit gilt

13.08.2018 17:18 Hofabgabeklausel abschaffen
Die Pflicht zur Hofabgabe ist verfassungswidrig. Das entschied der Erste Senat des Bundesverfassungsgerichts in seinem heute veröffentlichten Beschluss über die Pflicht zur Abgabe landwirtschaftlicher Höfe als Voraussetzung eines Rentenanspruchs. Die SPD-Bundestagsfraktion sieht sich bestätigt. „Mit ihrem ‚Nein‘ zur Hofabgabeklausel stützen die Verfassungsrichter in Karlsruhe die Position der SPD-Bundestagsfraktion, deren Ziel die vollständige Abschaffung der Hofabgabeverpflichtung

06.08.2018 17:05 Opfer von Hiroshima und Nagasaki mahnen: Nukleare Abrüstung wichtiger denn je
Im 73. Jahrestag des Abwurfs der ersten Atombombe über Hiroshima am 6. August 1945 sehen wir einen Auftrag für heute und einen kleinen Hoffnungsschimmer – in Japan. „Fast 14.500 Atomwaffen gibt es weltweit – jede einzelne ist Zuviel. Die Krise der atomaren Abrüstung muss endlich überwunden werden. Das mahnen uns nicht nur die schätzungsweise 240.000

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Counter

Besucher:2763867
Heute:45
Online:1

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier