Junge Kandidaten für Weingarten

Veröffentlicht am 09.05.2019 in Ortsverein

 

Auf den SPD-Listen für Weingarten kandidieren für Gemeinderat bzw. Kreistag diese sechs jungen Leute (v.l.n.r.):

  • Christopher Zeiler (26), Alper Gürses (20), Annika Baur (25), Mario Bauer (25) für den Kreistag, Anna Heitz (25), Angelo Hasel (25)

Sie haben gemeinsam diesen Brief geschrieben, der allen JungwählerInnen in Weingarten zugestellt wird:
 

Liebe Erstwählerin, lieber Erstwähler,

demnächst ist Kommunalwahl. Was hat das mit Euch und uns zu tun? Seit 2014 gibt es eine wichtige Neuerung: Alle Jugendlichen, die am Wahltag 16 Jahre alt sind, dürfen an den Gemeinderats- und Kreistagswahlen teilnehmen. Diese Chance sollten wir nutzen! Wir haben uns sogar entschieden, nicht nur wählen zu gehen, sondern auch als Kandidaten anzutreten. Wir sind junge Weingärtler! Einige von uns haben bereits Erfahrungen im Jugendgemeinderat, in der SMV, dem ASTA oder in Vereinen gesammelt. Junge Leute können als Kandidaten und Wähler neue Ideen und auch mehr Schwung in den Gemeinderat bringen.
 

  • Christopher Zeiler 26 Jahre, Schreiner, Mitglied IG-Metall, Plätzlerzunft, Altdorfer Schalmeien Ski-Verein Welfen, WWF u.a. „Ich bin für eine „junge Stadt“, bezahlbaren Wohnraum für junge Familien, Bedürftige und Studenten, Digitalisierung und Förderung der heimischen Kultur!“

  • Annika Baur 25 Jahre, Studentin für Lehramt, „Möchte studentische Interessen in Weingarten vertreten, besonders die Wohnungssituation und den öffentlichen Personen-Nahverkehr!“

  • Mario Bauer 25 Jahre, (für Kreistag) Bachelor of Arts BWL Handel, Bereichsleiter, ehem. Jugendgemeinderat, Mitglied in Plätzlerzunft und Welfenfestkommission Hobbys: Oldtimer, Hundefreund. „Es ist an der Zeit, dass junge Erwachsene auch vor Ort aktiv Verantwortung übernehmen!“

  • Anna Heitz 25 Jahre, Studentin für Lehramt, „Besonders wichtig ist mir Weingarten als „Wohlfühlstadt“ auch für Studenten, die Natur und Naherholung zu schützen und zu erhalten!“

  • Alper Gürses 20 Jahre, Abiturient, Bundesfreiwilligendienst an der VHS Weingarten, Hobbys: Fußball, Schwimmen, Radfahren, „Ich möchte die Interessen meiner Generation aktiv vertreten!“

  • Angelo Hasel 25 Jahre, Erzieher, Hobby: Rennrad fahren „Besonders wichtig ist mir bezahlbarer Wohnraum, sowie eine attraktive Stadt für Jung und Alt und Modernisierung von Kindergärten!“

Ihr findet uns auf dem Wahlzettel auf der Vorschlagsliste der SPD. Wir haben uns für eine Kandidatur auf dieser Liste entschieden, da uns aufgefallen ist, dass die Stadträtinnen und Stadträte im Gemeinderat sehr aktiv sind und sich für unsere Anliegen einsetzen. Außerdem gefällt uns das Motto: „SPD – die soziale und ökologische Kraft für Weingarten“; und das Wahlprogramm (siehe: www.spd-weingarten.de).

Wenn Ihr uns besonders unterstützen wollt, könnt Ihr uns je bis zu 3 Stimmen geben. Aber auch die anderen auf der Liste sollten Stimmen bekommen. Wir bitten Euch um Eure Unterstützung!
 

Das Wichtigste ist:   Macht mit!      Geht wählen!      Voting for future!

Mit freundlichen Grüßen

Christopher        Annika         Mario        Anna          Alper      Angelo

 

Schaut auch hier mal rein: Europa ist die Antwort!
 

Kommentare

Neue Kommentare erscheinen nicht sofort. Sie werden von der Redaktion freigegeben. Die Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Die Trackback-URL ist die Adresse dieser Seite.

Kommentar eingeben


Speichern

Keine Kommentare vorhanden

Ortsverein bei Facebook


Besuchen Sie uns gerne auch auf Instagram unter dem Namen:spd_ov_weingarten  
   

Abgeordnete der SPD

WebsoziInfo-News

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:2763867
Heute:18
Online:2

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

18.09.2019 18:36 Katja Mast zu Paketboten-Schutz-Gesetz
Heute bringt das Bundeskabinett das Paketboten-Schutz-Gesetz auf den Weg. Die Nachunternehmerhaftung kommt. SPD-Fraktionsvizechefin Mast sagt: „Das ist eine klare Ansage an die schwarzen Schafe der Branche.“ „Arbeit unterliegt dem Wandel. Gerade der Online-Handel boomt. Immer mehr Päckchen werden verschickt. Deshalb haben wir als SPD-Fraktion versprochen, dass sich die Arbeitsbedingungen von Paketboten spürbar verbessern. Bundesminister Hubertus

18.09.2019 18:34 Michael Groß zu Betrachtungszeitraum Mietspiegel
Mit dem heutigen Kabinettsbeschluss konnte die SPD einen weiteren Erfolg für die Stärkung des sozialen Mietrechts erreichen. Ab nächstem Jahr soll der Betrachtungszeitraum für die ortsübliche Vergleichsmiete von vier auf sechs Jahre im Mietspiegel erhöht werden. „Das ist auch ein großer Erfolg für Bundesjustizministerin Lambrecht, die das Thema Mietrecht zur Chefinnensache erklärt hat. Wir dämpfen

16.09.2019 18:36 „Klima schützen heißt Zukunft gewinnen“
Wenige Tage vor dem Klimakabinett am Freitag hat die SPD ihre Anforderungen an eine Einigung unterstrichen: Die Klimaziele bis 2030 müssten verlässlich erreicht werden – und vor allem Menschen mit kleinen Einkommen dürften nicht überfordert werden. Bei der richtigen Mischung aus Förderung und Steuerung gebe es aber auch gute Chancen für neue Jobs in einer

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden