Herzlich Willkommen


... hinein, in die Homepage der SPD Weingarten!

beim gemeinsamen Internetauftritt des SPD-Ortsvereins Weingarten und der SPD-Gemeinderatsfraktion. Auf der Startseite bringen wir Nachrichten aus Weingarten, dem Kreis Ravensburg und Baden-Württemberg. Unter Termine stehen die Veranstaltungen von Ortsverein und SPD-Kreisverband und unter Ortsverein bzw. Gemeinderatsfraktion Berichte der SPD Weingarten sowie die SPD-Ansprechpartner vor Ort. In der Fotogalerie zeigen wir eigene Fotos von den drei Weingartener "Hochfesten" Fasnet, Blutritt und Welfenfest. Und unser Gästebuch können Sie gerne mit eigenen Beiträgen füllen!

Viel Spaß beim Stöbern wünschen Ihnen

Doris Spieß SPD-Ortsvereinsvorsitzende
Reinhold Entreß Webmaster der SPD Weingarten

 

17.05.2016 | Topartikel Ortsverein

Neu in der Fotogalerie: Bilder vom Blutfreitag 2016

 


Auch in diesem Jahr zeigen wir - zum zehnten- und wohl letztenmal - in unserer Fotogalerie Bilder vom Blutfreitag 2016, der am 6. Mai 2016 bei schönstem Wetter in Weingarten feierlich begangen wurde.

zur    F O T O G A L E R I E - B l u t f r e i t a g  2 0 1 6

14.05.2016 | Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

SPD-Landesvorstand verurteilt Äußerungen von AfD-Abgeordneter

 

Der SPD-Landesvorstand hat am Freitagnachmittag in Stuttgart die Äußerungen der AfD-Abgeordneten Baum in dieser Woche einmütig und in aller Schärfe verurteilt.

13.05.2016 | Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

SPD-Landesvorstand befürwortet Neuwahlen im Herbst

 

Die SPD in Baden-Württemberg will noch im Herbst dieses Jahres Neuwahlen ihres Landesvorstands  vornehmen. Das kündigte SPD-Chef Nils Schmid nach einer Sitzung des Vorstands am Freitagnachmittag an.

02.05.2016 | Pressemitteilungen von SPD Kreisverband Ravensburg

Kreis-SPD will das „S“ stärken

 

KREIS RAVENSBURG (spd) – In einer Zukunftswerkstatt haben sich die Mitglieder des SPD-Kreisverbandes Ravensburg mit der Situation ihrer Partei nach der Landtagswahl auseinandergesetzt. Eine dort entwickelte Stellungnahme wurde anschließend vom Kreisvorstand beschlossen und dem Landesverband übermittelt. Tenor des Papiers: „Wir wollen das ‚S‘ stärken“, so der SPD-Kreisvorsitzende Felix Rückgauer.

Rund 30 Genossinnen und Genossen waren sich einig: Sie wollen wieder mehr Sozialdemokratie in der Region wie im Land. Konzentrierte Werkstattatmosphäre herrschte in der ehemaligen Schwimmhalle des Weissenauer Psychiatriezentrums. Den Tagungsort hatten die Genossen gezielt gewählt. Sie wollen die Nähe zu denjenigen Mitgliedern der Gesellschaft, die mehr Unterstützung brauchen.

Stand zu Beginn der kritische Rückblick auf Fehlentwicklungen der vergangenen Jahre, so richteten die Sozialdemokraten ihren Blick aber in die Zukunft und verabschiedeten ein 13 Punkte umfassendes Programm, das sie inzwischen auch an den Landesvorstand weitergeleitet haben. Denn: „Der Erneuerungsweg muss von unten nach oben geschehen“, sind sich die SPD-Mitglieder einig.

Unter anderem fordern sie von ihrer Partei, die SPD sollte politische Entscheidungen der Vergangenheit überprüfen und gegebenenfalls korrigieren. Verantwortliche Akteure sollten zu ihrer Verantwortung stehen und den Mut haben, neue Entwicklungen zu ermöglichen. Getreu der Devise „Inhalt vor Personal“ lautet die Konsequenz der oberschwäbischen Parteibasis, die Auswahl des politischen Spitzenpersonals sollte sich daran orientieren, inwiefern der jeweilige Kandidat bzw. die jeweilige Kandidatin bereit und in der Lage ist, die zuvor genannten Ziele umzusetzen.

Eine klare Aufforderung richteten die Ravensburger SPD-Frauen und –Männer an ihre Vertreterinnen und Vertreter im Landesparlament: „Die SPD muss im baden-württembergischen Landtag besonders darauf achten, dass Errungenschaften der vergangenen Legislaturperiode nicht von CDU oder Grünen zurückgenommen werden.“

Ergebnisse Zukunftswerkstatt

02.05.2016 | Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

Schmid zum Koalitionsvertrag: „Das wird eine Schlafwagen-Koalition"

 

Der SPD-Landesvorsitzende Nils Schmid hat den grün-schwarzen Koalitionsvertrag als „Dokument des Stillstands“ scharf kritisiert. „Das wird eine Schlafwagen-Koalition auf dem kleinsten gemeinsamen Nenner. Aber ohne eine Vision lässt sich die Zukunft Baden-Württembergs nicht gewinnen“, erklärte Schmid.

30.04.2016 | Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

Böblingen: Basiskonferenz berät Erneuerung der SPD

 

Über 600 Genossinnen und Genossen haben heute auf einer Basiskonferenz der SPD Baden-Württemberg in Böblingen über Konsequenzen aus dem Ergebnis bei der Landtagswahl diskutiert.

27.04.2016 | Aus dem Parteileben von SPD Baden-Württemberg

Schmid: Erneuerungsprozess hat begonnen

 

Liebe Genossinnen, liebe Genossen,

eineinhalb Monate nach dem so bitteren Ergebnis bei der Landtagswahl haben wir mit unserem Prozess zur Aufarbeitung der Wahl und Erneuerung unserer SPD begonnen. Unmittelbar nach dem 13. März hat der Landesvorstand auf Vorschlag des Präsidiums dieses gemeinsame Vorgehen einmütig beschlossen.

16.04.2016 | Aus dem Parteileben von SPD Baden-Württemberg

Erneuerungsprozess: Landesspitze tagte in Fellbach

 

Heute tagte die Landesspitze der SPD Baden-Württemberg in Fellbach. Neben dem Landesvorstand und der Landtagsfraktion waren auch die Bundestagsabgeordneten und die sozialdemokratischen Oberbürgermeister eingeladen.

13.04.2016 | Landespolitik von SPD Baden-Württemberg

Andreas Stoch führt Landtagsfraktion

 

Andreas Stoch ist neuer Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion. Der Heidenheimer Abgeordnete wurde von den Mitgliedern der neuen Fraktion mit großer Mehrheit gewählt.

01.04.2016 | Ortsverein

Oberbürgermeisterwahl Weingarten

 

Bekanntlich wird am 12. Juni 2016 in Weingarten der Oberbürgermeister gewählt. Mit der folgenden Pressemitteilung will der SPD-Ortsverein Gerüchten entgegentreten, die SPD Weingarten suche für die OB-Wahl wieder nach einem eigenen Kandidaten.

 

PRESSEMITTEILUNG ZUR OB-WAHL

Weingartner SPD wartet auf qualifizierte Bewerbungen

In der anstehenden OB-Wahl wird der Ortsverein Weingarten keinen eigenen Kandidaten ins Rennen schicken. Mit diesem Beschluss zieht der Ortsverein die Lehre aus dem Wahlkampf 2008, bei dem der damalige SPD-Kandidat trotz bester Qualifikation nur das geringste Stimmergebnis erzielen konnte. Wohl aber wünschen sich Ortsverein und Fraktion qualifizierte Bewerbungen, damit die Weingartener Bürger eine echte Wahl haben. Wie der Fraktionsvorsitzende und stellvertretende Ortsvereinsvorsitzende Udo Mann betonte, werde es entscheidend auf die juristische Kompetenz und die Verwaltungserfahrung des Bewerbers oder der Bewerberin ankommen. Allein auf Grund der Qualifikation will der Ortsverein entscheiden, ob und für welchen Kandidaten er eine Wahlempfehlung abgebe. Aussichtsreichen Bewerbern will der Ortsverein die Möglichkeit geben, sich den Mitgliedern vorzustellen. Ihre bisher geführten Kontakte mit potentiellen Interessenten seien informativer und erkundender Natur gewesen, erklärte die Ortsvereinsvorsitzende Doris Spieß.

Peter Didszun
(Pressereferent)

Abgeordnete der SPD

STEP 2020

Mach mit bei STEP 2020!
Jetzt Mitglied werden Die SPD im Land

Migration + Intergration

Jetzt Mitglied werden Die SPD im Land

WebsoziInfo-News

24.05.2016 14:56 Flüchtlingsunterkünfte:
 Für menschliche Lebensverhältnisse
Viele Menschen, die zu uns gekommen sind, haben im Krieg oder auf der Flucht starke Gewalt erfahren. Sie leben in den Flüchtlingsunterkünften oft auf engstem Raum – ohne Privatsphäre. Das will die SPD ändern – und für menschliche Wohn- und Lebensbedingungen in den Flüchtlingseinrichtungen sorgen. Bisher blockiert die Union. Der Widerstand der Union sei „in

24.05.2016 14:48 Info der Woche: Umstrittenes Pflanzengift Glyphosat
Gesundheit geht vor Milch, Getreide, Bier – das Unkrautvernichtungsmittel Glyphosat wird immer wieder in Lebensmitteln nachgewiesen. Alles ganz harmlos? Die Wissenschaft ist sich nicht einig. Deshalb: im Zweifel für unsere Gesundheit. Die SPD trägt eine erneute Zulassung von Glyphosat für den Einsatz auf unseren Felder und in unseren Gärten nicht mit. Denn … eine Studie

11.05.2016 12:16 Freies WLAN in Deutschland kommt!
Die Sprecher der Gruppe Netzpolitik in der SPD-Bundestagsfraktion Christian Flisek, Lars Klingbeil und Marcus Held konnten einen Durchbruch bei den Koalitionsgesprächen beim Thema freies WLAN melden. So hat sich die Fraktionen darauf geeinigt, dass es eine Änderung des Telemediengesetzes geben soll und die sogenannte Störerhaftung wegfallen soll. Den ganzen Beitrag können Sie hier lesen…

Ein Service von websozis.info

Wer ist Online

Jetzt sind 1 User online