Schonender Umgang mit der Fläche

Veröffentlicht am 25.04.2020 in Gemeinderatsfraktion

Weingarten hat die kleinste Fläche der kreisfreien Städte in Baden-Württemberg; deshalb sollte in besonderem Maße schonend mit ihr umgegangen werden.

Der Gemeinderat hatte sich wiederholt mit Fragen der Erschließung und Bebauung neuer Flächen am Stadtrand zu befassen. Im Gewerbebereich ging es um 3,3 Hektar für den japanischen Pressehersteller Aida am Ortsausgang von Weingarten in Richtung Baienfurt. Im Gemeinderat bestand Einvernehmen, dass dieses Projekt für die Schaffung von Arbeitsplätzen und möglichen Einnahmen aus der Gewerbesteuer eine Chance für unsere Stadt ist, die genutzt werden musste. Anders verhielt es sich bei der Ausweisung von Baugrundstücken für den Wohnungsbau in der Nachtweide und in Richtung Köpfingen. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, unter Inanspruchnahme eines Ende 2019 auslaufenden Paragrafen des Baugesetzbuche verschiedene Projekte zu genehmigen. Dieses Verfahren erlaubt verkürzte Planungen ohne sonst übliche Prüfungen der Umweltverträglichkeit und des Artenschutzes. Die SPD-Fraktion hat die Auffassung vertreten, dass diese Regelung gegen die ursprüngliche Absicht des Gesetzgebers eingesetzt werden sollte. Zusammen mit dem Protest aus der Bevölkerung ist es den Kritikern im Gemeinderat gelungen, eine Mehrheit gegen die Bebauung des Nachtweidegebietes zu erreichen. Die SPD-Gemeinderatsfraktion ist der Meinung, dass die Binnenentwicklung absoluten Vorrang haben muss vor weiterem Flächenverbrauch an den Rändern.

Doris Spieß für die SPD-Fraktion (aus Weingarten im Blick - Ausgabe 09/2020)

 

Abgeordnete der SPD

Ortsverein bei Facebook


Besuchen Sie uns gerne auch auf Instagram unter dem Namen:spd_ov_weingarten  
   

Unsere Landtagskandidaten 2021

Das Team Wolf & Hertlein

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden