Schonender Umgang mit der Fläche

Veröffentlicht am 25.04.2020 in Gemeinderatsfraktion

Weingarten hat die kleinste Fläche der kreisfreien Städte in Baden-Württemberg; deshalb sollte in besonderem Maße schonend mit ihr umgegangen werden.

Der Gemeinderat hatte sich wiederholt mit Fragen der Erschließung und Bebauung neuer Flächen am Stadtrand zu befassen. Im Gewerbebereich ging es um 3,3 Hektar für den japanischen Pressehersteller Aida am Ortsausgang von Weingarten in Richtung Baienfurt. Im Gemeinderat bestand Einvernehmen, dass dieses Projekt für die Schaffung von Arbeitsplätzen und möglichen Einnahmen aus der Gewerbesteuer eine Chance für unsere Stadt ist, die genutzt werden musste. Anders verhielt es sich bei der Ausweisung von Baugrundstücken für den Wohnungsbau in der Nachtweide und in Richtung Köpfingen. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, unter Inanspruchnahme eines Ende 2019 auslaufenden Paragrafen des Baugesetzbuche verschiedene Projekte zu genehmigen. Dieses Verfahren erlaubt verkürzte Planungen ohne sonst übliche Prüfungen der Umweltverträglichkeit und des Artenschutzes. Die SPD-Fraktion hat die Auffassung vertreten, dass diese Regelung gegen die ursprüngliche Absicht des Gesetzgebers eingesetzt werden sollte. Zusammen mit dem Protest aus der Bevölkerung ist es den Kritikern im Gemeinderat gelungen, eine Mehrheit gegen die Bebauung des Nachtweidegebietes zu erreichen. Die SPD-Gemeinderatsfraktion ist der Meinung, dass die Binnenentwicklung absoluten Vorrang haben muss vor weiterem Flächenverbrauch an den Rändern.

Doris Spieß für die SPD-Fraktion (aus Weingarten im Blick - Ausgabe 09/2020)

 

Ortsverein bei Facebook


Besuchen Sie uns gerne auch auf Instagram unter dem Namen:spd_ov_weingarten  
   

Abgeordnete der SPD

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

24.09.2020 14:34 Bernhard Daldrup zum Baukindergeld
Fristverlängerung für Baukindergeld hilft bauwilligen Familien Die Bundesregierung plant, den Förderzeitraum für das Baukindergeld um weitere drei Monate bis zum 31. März 2021 zu verlängern. Damit entspricht das Kabinett der Forderung der SPD-Bundestagsfraktion, die eine Verlängerung zur Überbrückung coronabedingter Verzögerungen angeregt hat. Die Verlängerung ermöglicht bauwilligen Familien größere Planungssicherheit und Klarheit. „Viele Familien hatten wegen coronabedingter Verzögerungen

20.09.2020 16:31 Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie
Heute ist Welt-Alzheimertag. SPD-Fraktionsvizin Bärbel Bas hält es für ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche die Umsetzung der Nationalen Demenstrategie beginnt. „Es ist ein wichtiges Signal, dass in dieser Woche der Startschuss zur Umsetzung der Nationalen Demenzstrategie fällt. Damit sollen 162 konkrete Maßnahmen umgesetzt werden, um das Leben für die Demenzkranken lebenswerter zu gestalten.

20.09.2020 16:29 Rassismus-Studie wäre im Sinne der Polizist*innen
SPD-Fraktionsvize Dirk Wiese kann nicht nachvollziehen, dass der Innenminister eine Rassismus-Studie bei der Polizei ablehnt. Sie wäre im Sinn der Polizist*innen, die auf dem Boden des Grundgesetzes stehen. „Dass sich Horst Seehofer trotz der Aufdeckungen bei der Polizei in Mülheim weiterhin stur gegen eine unabhängige Studie stellt, ist falsch und nicht nachvollziehbar. Eine Studie, die

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Alle Termine öffnen.

28.09.2020, 19:30 Uhr Krisenfestes Klassenzimmer in Crailsheim
Die durch die Corona-Krise verursachte Schließung der Schulen hat gezeigt, dass das baden-württembergische …

Alle Termine