Unsere Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat

26 KANDIDATINNEN UND KANDIDATEN

UNSER TEAM FÜR DEN GEMEINDERAT IN WEINGARTEN

 

Hinweise zur Gemeinderatswahl in Weingarten:
Sie haben 26 Stimmen und können einer Bewerberin bzw. einem Bewerber bis zu 3 Stimmen geben, aber achten Sie bitte darauf, insgesamt nicht mehr als 26 Stimmen abzugeben.

 


Doris Spieß

1       Doris Spieß                          

            Welfenstraße, 67, verh. 

            Pensionärin, Stadträtin, Vors.

            SPD-Ortsverein, Ver.di, Natur-

            freunde, Tierschutz, Plätzlerzunft,

            Musikverein, Bürgerenergiege- 

            nossenschaft, Integrationsarbeit

           „Unsere besonderen Werte sind zu schützen und zu erhalten!“

 


Udo Mann

2       Udo Mann
        
Möwenweg,  76, verh., 2 K

            Bauingenieur u. Architekt

            Stadtrat, Aufsichtsrat TWS

            Mitgl.: Stift.KBZO, Stud.Werk

            Weiße Rose, Radfahrverein,

            Skiverein LG Schussen, AR

            Bürgerenergiegenossenschaft

            „Gleiche Chancen für alle!“

 


Hülya Gürses

3       Hülya Gürses

            Brucknerstraße,  49, 2 K

            Einzelhandelskauffrau, Luftsi-

            cherheitsass. Stadträtin, Doz. VHS,

            Mitglied: Ver.di, Weißer Ring,

            Freiw. Polizeidienst, Integration

            Untern. Gesundheit u. Fitness  

            „Jugend, Bildung, Sport, sowie beitragsfreie Kinderbetreuung!“

 


Peter Didszun

4       Peter Didszun   

            Mühlbachweg, 74, verh., 2 K.

            Oberbibliotheksrat i.R  Mitgl:

            Ver.di, Regionalverband, STEP,

            Freunde der PH, Stiftungsrat

            der Bürgerstiftung, Stud.Werk

            Weiße Rose, Gesellschaft Ober-

            schwaben 
            „Für den Landschaftserhalt und Klimaschutz!“

 


Birgit Ewert

5       Birgit Ewert

            Am Hallersberg,  57, verh., 2 K.

            Dipl.-Ing. Landespflege, Garten-

            und Landschaftsarchitektin,

            Stadträtin, Mitgl.: BUND, Aikido-

            Hegenberg e.V. Skiverein Welfen,

            Interessen: Sport, Natur, Reisen,

            Imkerei, Kunst und Architektur

            „Mehr Biodiversität in Weingarten!“

 


Rainer Martin

6       Reiner Martin

            Kanalstraße, 53,  verh., 2 K

            Dipl.-Ing (FH) Technische In-

            Formatik, Administrator, Mitgl.:

            Förderverein Realschule, Bo-

            gensportverein Weingarten,

            ehem. Vorsitzender Gesamtel-

            ternbeirat der Schulen in Wgt.

            „Für eine familienfreundliche Stadt!“

 


Traudl Fürst

7       Edeltraud Fürst                    

            Boschstraße, 62, verh., 1 K.

            Laborantin, Altenpflegerin,

            aktiv im Tierschutz und in der

            Sozialarbeit  1.Vorsitzende:

            „Bürger für artgerechte Nutz-

            tierhaltung Oberschwaben e.V.“

            „Einrichtung eines Friedwaldes,

            „Senkung Hundesteuer für Rentner!“

 


Christopher Zeller

8       Christopher Zeiler

            Spieglerstraße, 26 .

            Schreiner, Mitgl.: IG-Metall,

            Plätzlerzunft, Altdorfer Schalmeien,

            Ski-Verein Welfen, Reit-u.Fahr-

            Verein, Sozialverb. VDK, WWF

            „Für eine „junge Stadt“, bezahlbaren Wohnraum

            für junge Familien, Bedürftige und Studenten"

 


Ellen Hermann

9       Ellen Herrmann                    

            Irmentrudstraße, 53.

            Bürokauffrau, IT Projektmanagerin, 

            Mitglied: SPD–OV Vorstand, Ver.di,

            „Mobil mit Behinderung e.V.“ Bun-

            desverb. Selbsthilfe, SELIOS e.V.

            Mitarbeit. bei STEP:

            „Inklusion muss wirksam werden durch

            Mitsprache, auch im Gemeinderat!"

 


Michael Hofmann

10     Michael Hoffmann

            Manggasse, 42, Realschullehrer,

            Mitgl.:GEW, Ausschuss für Soziokultur

            Hobbys: Singer-Songwriter

            „Ich kandidiere, weil ich Weingarten großartig finde und

            werde mich für der Erhalt unserer Kultureinrichtungen

            einsetzen:Teilhabe für alle! Für Kulturförderung

            und bezahlbares Wohnen!“

 


Annika Baur

11     Annika Baur

            Wilhelm-Braun-Straße, 25 .

            Studentin Lehramt Grundschule

            Mitgl.: Jusos, SPD-Kreisvorstand

            Hobbys: Lesen, Handarbeiten,

            Natur erleben, spazieren gehen

            „Möchte studentische Interessen vertreten,

            besonders die Wohnungssituation und guten Nahverkehr!“

 


Veit Kraus

12     Veit Kraus

            Alemannenstraße, 61, verh., 3 K.

            Zerspanungsmechaniker

            Mitglied: IG-Metall, Adolf Kolping

            Hobbys: Angeln, mein Hund Emma

            „Will etwas verändern in Weingarten, dabei ist mir

            besonders wichtig: Mehr sozialgerechte, bezahlbare

            Wohnungen, Verkehr und Bildung!“

 


Tanja Schlachter

13     Tanja Schlachter         

            Bergstraße, 52, verh., 2 Kinder

            Personalreferentin,

            Schöffin am Jugendamtsgericht

            Interessen: Yoga, lesen, Italien

            „Weingarten als Einkaufsstadt zu erhalten,

            bezahlbare Wohnungen für Familien, optimale

            Kinder- u. Jugendbetreuung, Integration statt Isolation!“

 


Daniel Sacher

14     Daniel Sacher

            Haasstraße, 36.

            Speditionskaufmann, Master of Arts

            Beschäftigung als Controller,

            Hobbys: Tanzen, Kochen, Kino

            Engagement für eine moderne und

            gerechte Gesellschaft, bezahlbares

            Wohnen

            „Wohnraum nicht nur privaten Investoren überlassen!“

 


Josi Mezzelani

15     Josi Mezzelani                     

            Baienfurterstraße, 50,  2 K.

            Friseurmeisterin, Trainerin

            Aktivitäten: Gesundheit, Sport, Fitness

            Hobbys: Joggen, lesen, malen

            „Gute Kinderbetreuung, Bildung, mehr bezahlbarer Wohnraum

            und bessere    Pflegebedingungen mit mehr ambulanten

            Plätzen, sind mir besonders wichtig!“

 


Oliver Schlachter

16     Oliver Schlachter

            Bergstraße, 53,  verh.,  2 K.

            Systemadministrator, stv.IT-Leiter

            Schöffe am Landgericht RV, Mitgl.:

            Highlanders RV  Hobbys.: Familie,

            Eishockey, Reisen Schwerpunkte:

            „Unsere Umwelt, Handel u. Dienstleistung,

            Kultur- u. Sportangebote sowie

            Mehrgenerationen-Wohnen!“

 


Perrine Valenti

17     Perrine Valenti            

            Maria-Eberhard-Weg,  39,  1 Sohn

            Kauffrau im Einzel-u. Außenhandel

            Assistenz der Geschäftsleitung

            Mitgl./Hobbys: Protier e.V, Eishockey.

            Wandern, Hund, Sport, Tierschutz

            „Bürgerliches Engagement ist eine wichtige Aufgabe.

            Mehr bezahlbarer Wohnraum, Verbesserung bei Pflege!“

 


Dr. Hartwig Mackeprang

18     Dr. Hartwig Mackeprang

            Pflugstraße,  69,  verh., 3 K.

            Professor an der PH im Fach

            Technik und Ihre Didaktik,

            Mitglied: VDI – Verein deutscher

            Ingenieure, Interessen: Kommunal-

            Politik für Familien und Studierende

            „Gute Vernetzung der Stadt mit Hochschule

            und studentischem Leben.“

           

 

 


Anna Heitz

19     Anna Heitz                   

            Malerstraße, 25.

            Studentin für Lehramt   Interessen:

            Meine Familie mit Emmy und Stella,

            Weingarten als „Wohlfühlstadt – auch

            für Studenten – erhalten.

            „Wir müssen alles dafür tun, unsere Natur und Kultur

            zu schützen und bewahren. Jeder kann

            einen kleinen Teil dazu beitragen!“

 


Alper Gürses

20     Alper Gürses

            Brucknerstraße, 20

            Allgemeine Hochschulreife, Abitur

            Bundesfreiwilligendienst an der Volks-

            Hochschule Weingarten.  Hobbys:

            Fußball, Schwimmen, Radfahren

            „Ich möchte die Interessen meiner Generation aktiv vertreten,

            dabei ist mir Chancengleichheit sehr wichtig!“

 


Bettina Wolf

21     Bettina Wolf                         

            Lessingstraße,  48, verh. 2 K.

            Lehrerin, Dipl.-Päd. Werkrealschule,

            Mitgl.: GEW, Elternbeirat Interessen:

            Lesen, Wandern, Kunst,

            „Besonders wichtig ist mir eine sozial gerechte,

            familienfreundliche Politik, Vereinbarkeit Familie/Beruf,

            Chancengleichheit Integration zugezogener Menschen!“

 


Gerhard Kahlke

22     Gerhard Kahlke

            Haasstraße,  69,  verh. 4 K

            IT-Organisator, Rentner, Mitglied:

            Turnverein Weingarten/Übungsleiter

            Schwäb.Albverein, Linse, BUND,

            Bes. Interessen: Sport und Kultur

            „ Möchte in Weingarten das Leben mitgestalten. Ein besonderes

            Anliegen: Die Attraktivität des ÖPNV steigern!“

 


Anita Trocha

                       

23     Anita Trocha                        

            Feuchtmayrstraße, 63, 2 K.

            Kauffrau im Groß- und Einzelhandel,

            freigestellte Betriebsrätin Mitglied:

            Ver.di, Mitgliedschaft in mehreren

            gewerkschaftlichen Gremien auf Orts-

            Bezirks- und Landesebene

            „Chancengleichheit und mehr Frauen in

            Entscheidungsgremien, auch im Gemeinderat"

 


Angelo Hasel

24     Angelo Hasel

            Malerstraße      25 Jahre

            Erzieher, Hobby: Rennrad fahren

            Interessen: Gleiche Chancen bei Bildung

            und Ausbildung für Kinder und Jugendliche

            „Mir ist wichtig, dass Weingarten wieder wohlhabender

            und damit attraktiver wird, für Jung und Alt, bezahlbarer

            Wohnraum und Modernisierung von Kindergärten!“

 


Isolde Broichmann

25     Isolde Broichmann    

            Mühlbachweg, 63, verh. 3 K.

            Lehrerin i.R.  Mitglied: GEW, Kulturzent-

            rum Linse, Interessen: Fotografie, Malen

            „Unsere Stadt soll wieder das werden, was sie einmal

            war, ein lebenswerter Ort mit vielfältigen Veranstaltungen.

            für Alle. Weingarten soll als Weingarten – ohne weitere

            Veräußerungen – erkennbar bleiben!“

 


Klaus Dieter Jaspert

26     Klaus Dieter Jaspert

            Hölderlinstrasse,  71

            Dipl.-Wirtschafts-Ing. (FH),

            Verkaufsleiter, im Ruhestand

            Interessen: Fotografie, Reisen,

            Kultur & Kunst, Politik,

            „ Ich möchte mich am politischen Geschehen in Weingarten

            beteiligen und besonders soziale Aspekte fördern

 

Hinweise zur Gemeinderatswahl in Weingarten:
Sie haben 26 Stimmen und können einer Bewerberin bzw. einem Bewerber bis zu 3 Stimmen geben, aber achten Sie bitte darauf, insgesamt nicht mehr als 26 Stimmen abzugeben.

 

Ortsverein bei Facebook


Besuchen Sie uns gerne auch auf Instagram unter dem Namen:spd_ov_weingarten  
   

Abgeordnete der SPD

WebsoziInfo-News

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info

Counter

Besucher:2763867
Heute:65
Online:2

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

20.06.2019 13:06 Rolf Mützenich im Gespräch mit dem vorwärts
Der kommissarische SPD-Fraktionsvorsitzende Rolf Mützenich nimmt Stellung zur künftigen Arbeit der Fraktion, den wichtigsten Themen, die jetzt auf der Agenda stehen und wie er seine Rolle sieht. Das ganze Interview auf spdfraktion.de

12.06.2019 08:12 Högl/Heidenblut zu Betreuervergütung
Bundesrat macht den Weg frei: mehr Geld für gesetzliche Betreuer Am 07. Juni 2019 hat der Bundesrat das Gesetz zur Anpassung der Betreuer- und Vormündervergütung gebilligt. Der Bundestag hatte das Gesetz bereits im Mai beschlossen. „Bund und Länder hatten sich im Vorfeld auf diesen Gesetzentwurf verständigt. An diesem Kompromiss wurde nicht mehr gerüttelt. Es ist

11.06.2019 07:10 Marja-Liisa Völlers zu Ganztagsbetreuung
Ziel bleibt Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung im Grundschulalter bis 2025 Im Rahmen der Kultusministerkonferenz haben die Länder heute aktuelle Kostenberechnungen über den geplanten Rechtsanspruch für Grundschulkinder auf einen Ganztagsplatz vorgestellt. Demnach reichen die vom Bund zugesagten zwei Milliarden Euro nicht aus. Die SPD-Bundestagsfraktion hält am Ausbau des Ganztags fest, um die Länder bei der Realisierung des

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden