Wünsche der SPD-Gemeinderatsfraktion für das Jahr 2017

Veröffentlicht am 14.01.2017 in Gemeinderatsfraktion

St. Martin blickt auf die Stadt

Aus "Weingarten im Blick", Ausgabe 01/2017, vom 13. Januar 2017

Wie in den vergangenen Jahren wünscht die SPD-Gemeinderatsfraktion der Stadt Weingarten und den Bürgerinnen und Bürger der Stadt für 2017 alles Gute. Besonders wünschen wir, dass …

  • der Trend, rechte Großmäuler und Vielversprecher zu wählen, nicht auf Europa überschwappt. Wir wissen: „Trumpen“ ist gefährlich!
  • bei der Schuler-Misere nicht nur an das Gelände, sondern auch an die Beschäftigten gedacht wird.
  • sich beim Schuler-Areal mehr die Vorstellungen der Stadt, als die Profiterwartungen des Investors durchsetzen.
  •  das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum auch wirklich hält, was es verspricht.
  • Schulden abgebaut werden und dass wir beim KuKo nicht weiterhin erfahren müssen, dass es Ku-riose Ko-sten bedeutet.
  • wir unsere Schulreform zukunftsgerichtet, im Sinne aller Beteiligten hinkriegen.
  • alle, die dazu in der Lage sind, sich darauf besinnen, dass Geben seliger denn nehmen ist.
  • die Menschen, die in Not zu uns geflohen sind, weiterhin die Hilfe und Anerkennung bekommen, die Weingarten bisher so beispielhaft macht.
  • das Radwegenetz in der Stadt verbessert und nicht nur im Stadtwald mit drei Biker-Trails Radlerkomfort geboten wird.
  •  die Hähnlehofstraße endlich an den ÖPNV angeschlossen wird.
  • bei geplanten Baumaßnahmen zeitnah und maßvoll und nicht wie beim Oberstadtwäldchen „vorsorglich“ mal abgeholzt wird.
  • die Bemühungen als UNESCO –Weltkulturerbe beharrlich und  letztlich erfolgreich weitergeführt werden.

Zur Erfüllung unserer Wünsche, gehen wir es an:  Viribus unitis *)

Weingarten, 14.01.2017, für die SPD-Gemeinderatsfraktion Doris Spieß

*) für alle Nichtlateiner:
lt. Wikipedia war dies der Wahlspruch von Kaiser Franz Joseph I. (1830-1916) und heisst auf Deutsch: Mit vereinten Kräften.

 

Abgeordnete der SPD

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

WebsoziInfo-News

24.05.2018 06:30 Das Sofortprogramm in der Pflege tritt am 1.1.2019 in Kraft
Sabine Dittmar, gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, nimmt Stellung zu den Eckpunkten für ein Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: „Wir werden zusätzliche Pflegestellen schaffen, Tarifsteigerungen finanzieren und alles dafür tun, damit mehr Ausbildungsplätze in der Pflege geschaffen werden“. „Die Botschaft, dass es weiteren dringenden Handlungsbedarf im Bereich der Pflege gibt, ist angekommen. Die Koalition handelt schnell und

23.05.2018 18:46 Warum Kinderrechte im Grundgesetz ein Gewinn für alle sind
Gastbeitrag von Katja Mast in der FAZ Tugendmalerei! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik an einer Verankerung von Kinderrechten im Grundgesetz. Dabei gäbe es dafür gute, praktische Gründe. Kinderrechte ins Grundgesetz? Reine Symbolik! Überflüssig! Passen nicht in die Systematik! So oder so ähnlich lautet die Kritik, die man

23.05.2018 17:47 Sofortprogramm Kranken- und Altenpflege: Eckpunkte vorgestellt
Die Situation in der Pflege in den Krankenhäusern, Heimen und privaten Haushalten hat sich in den letzten Jahren dramatisch zugespitzt und ist zu einer der größten Herausforderungen für unsere Gesellschaft geworden. Viele Pflegekräfte sind wegen der hohen Arbeitsverdichtung chronisch überlastet. Ohne bessere Arbeitsbedingungen, höhere Löhne und mehr Personal werden wir das Steuer nicht herumreißen. Die

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Counter

Besucher:2763867
Heute:10
Online:2

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Leni Breymaier

Leni Breymaier