Peter Friedrich: Aussagen von Mappus sind nichts wert

Veröffentlicht am 22.06.2010 in Landespolitik

"Die Leute draußen verzweifeln, dass plötzlich nicht mehr das gilt, was vor einem halben Jahr gesagt wurde." sagte Mappus auf den Regionalkonferenzen der CDU, bei denen er die eigenen Basis beruhigen will.

Die Festlegungen von Herrn Mappus gelten aber nicht mal 3 Tage.

Vor dem Wochenende verordnete Mappus der Landes-CDU, das Kürzungspaket von Schwarz-Gelb sei ausgewogen, die Leistungsträger würden schon genug gemolken und Besserverdienende dürften nicht zusätzlich belastet werden. Die Forderung des CDU-eigenen Wirtschaftsrates nach einem höheren Spitzensteuersatz mache ihn "fassungslos".

Doch in seiner Partei schert sich niemand um diese Aussagen. Sein Fraktionsvorsitzender fordert am Sonntag höhere Steuern, heute legt sein Stellvertreter Frei nach. Die wenigen Arbeitnehmer in der CDU sehen es sowieso anders.

Mappus Aussagen auf den Regionalkonferenzen sind nichts wert: weder sind sie in der Sache richtig noch hält sich jemand aus der Südwest-CDU daran.

Einzig bei der Brennelementesteuer kämpft die CDU Baden-Württemberg geschlossen gegen einen Beitrag der Atomindustrie zum Sparpaket.

Fehlende Wirtschaftskompetenz trifft bei Mappus auf fehlende Autorität, seine Worte verhallen in der eigenen Partei. Nur laut sein reicht offensichtlich nicht.

 

Homepage SPD-Landesverband

Abgeordnete der SPD

Ortsverein bei Facebook


Besuchen Sie uns gerne auch auf Instagram unter dem Namen:spd_ov_weingarten  
   

Unsere Landtagskandidaten 2021

Das Team Wolf & Hertlein

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

WebsoziInfo-News

17.07.2024 06:22 Rechtsextremes Magazin „Compact“: Wie Nancy Faeser das Verbot begründet
Das „Compact“-Magazin wurde verboten, weil es zentrale Werte der Verfassung bekämpfe, sagt Bundesinnenministerin Nancy Faeser. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Den ganzen Beitrag von Christian Rath gibt es bei vorwärts.de

17.07.2024 06:12 Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab
Pauschalreisende, die bei FTI gebucht haben, können sich nun auf die Rückzahlung ihrer Vorauszahlungen verlassen. Der in der vergangenen Legislaturperiode auf Initiative der SPD-Bundestagsfraktion im Gesetz verankerte Reisesicherungsfonds zeigt ganz aktuell seine Wirkung. „Alle Zahlungen, die Kunden an den Veranstalter einer Pauschalreise leisten, müssen abgesichert werden. Dafür haben wir in der letzten Legislaturperiode den Deutschen… Fonds puffert Folgen von FTI-Insolvenz für Reisende ab weiterlesen

16.07.2024 06:15 Haushalt 2025
Das Soziale wird gestärkt Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Die Einigung legt die Basis dafür, dass die soziale, innere und äußere Sicherheit weiter gewährleistet werden kann. Die Regierungsspitzen der Ampel haben sich auf einen Haushalt für das Jahr 2025 geeinigt. Damit habe die Bundesregierung „in schwieriger… Haushalt 2025 weiterlesen

Ein Service von websozis.info

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Online spenden

Online spenden